Tischtennis‎ > ‎Aktuelles‎ > ‎

Regionsrangliste Senioren

veröffentlicht um 19.08.2018, 11:36 von TSV Tischtennis   [ aktualisiert: 19.08.2018, 11:38 ]

18.08.18
Für den TSV Klein Heidorn nahmen Volker Kiel und Reiner Tafelski am Samstag an der Regionsrangliste der Senioren teil. Auf dem Turnier in Misburg trat Volker in Klasse 3, Reiner in Klasse 5 an. Volker hielt sich in seiner Konkurrenz absolut schadlos, lediglich Frank Staske wehrte sich hartnäckig und führte im Endscheidungssatz sogar mit 10:6. Aber Volker wäre nicht Volker, wenn er nun nach Plan A und Plan B nicht noch eine ganz andere, unerwartete Taktik aus seiner Trickkiste zaubern könnte. Wie erwartet hatte sein Gegner nun ein Problem, und Volker am Ende mit einem 14:12 die Nase vorn. Fünf Siege, Platz 1 in Gruppe 3 und Freibier für die Vereinskollegen - ein erfreulich erfolgreicher Tag. Und trotz Schulterschmerzen und marodem Handgelenk zeigte Volker ebenfalls, daß man nicht unbedingt nur in jungen Jahren auf seinem sportlichen Höhepunkt ankommt, sondern auch als "Alter Sack" noch für Überraschungen gut ist: Mit 1629 TTR Punkten hat Volker aktuell ein "Best Ranking Ever".
Reiner begann in Klasse 5 etwas unglücklich und verlor seine ersten drei Spiele ziemlich glatt. Nun musste sich etwas ändern, sollte es nicht blamabel enden. Mit Kampf und Hilfe des Gegners gelang ein 11:2 im fünften Satz gegen Rolf Pieper. Hart umkämpft, mit Vorteilen für beide Seiten, war auch das nächste Spiel. Auch hier schließlich ein  Arbeitssieg für Reiner mit einem 11:7 im Entscheidungssatz. Nun kam der vermeintlich gruppenstärkste, schwerste Brocken: Wolfgang Neumann vom TSV Burgdorf mit 1431 TTR Punkten. Die ersten beiden Sätze gingen ziemlich einseitig an den Burgdorfer. Im dritten dann eine 10:9 Führung für Neumann, und Reiners Gedanke war: Na ja, eine 2:4 Spielbilanz am Ende wäre ein "noch mal mit blauem Auge rausgegangen". Aber dann ein Block von Reiner an die linke Kante des Tisches. Ein mürrischer Aufschrei und ein tiefböser Blick des Gegners. Das war die Wende - Reiner fuhr den Satz mit 13:11 nach Hause. Neumann erholte sich von diesem Schock nicht mehr, und auch den fünften Satz gewinnt Reiner leicht und locker mit 11:8. In Summe ergibt das eine 3:3 Bilanz und circa +10 TTR Punkte für Reiner. Er sollte sich immer erst 2 Stunden warmspielen und dann konzentriert zubeißen. :-)



Comments