Tischtennis‎ > ‎Aktuelles‎ > ‎

Herren II : Man mogelt sich so durch 9:7

veröffentlicht um 20.02.2018, 04:29 von TSV Tischtennis   [ aktualisiert: 20.02.2018, 04:31 ]

19.02.18
Nach einem zwischenzeitlichen 5:1 Vorsprung sah es für die zweite Herren im Heimspiel gegen Poggenhagen noch nach einer klaren Angelegenheit aus. Aber weit gefehlt, an diesem Abend war von Position vier bis sechs 'Katastrophe' angesagt: Maues Spiel auf Heidorner und solide Leistungen auf Poggenhagener Seite ergaben hier nicht einen Punkt für die Gastgeber. Auf den ersten drei Positionen fuhren Volker Kiel, Raffaele Benkler und Florian Selent im Einzel jedoch fünf Punkte ein. Ausschlaggebend erwiesen sich am Ende die Doppelpartien - alle vier Doppel gingen an die Klein Heidorner. Wobei man im Nachhinein noch von Glück sprechen muß, da sich die Poggenhagener mit der taktischen Aufstellung ihrer Doppel vermutlich 'verzockt' haben. In regulärer Reihenfolge hätte ein 8:8 für Sie wahrscheinlich näher gelegen. Hätte ... - so blieb es bei einem schmeichelhaften 9:7 Erfolg für die Heidorner.

Spielbericht (myTT)

Comments