Tischtennis‎ > ‎Aktuelles‎ > ‎

Harter Arbeitssieg im ersten Spiel

veröffentlicht um 13.09.2013, 14:54 von Thorsten Sterner   [ aktualisiert 10.09.2016, 11:52 von Florian Selent ]
Schon nach den Eingangsdoppeln in Herrenhausen zeigte sich, dass es mit dem Spielstärkebewertungssystem (TTR) nicht so weit her zu sein scheint. Gänzlich der Papierform widersprechende starteten die Klein Heidorner mit 1:2 aus den Doppeln. Auch in den Einzeln lief vorerst noch nichts zusammen. Sönke musste einer spielerisch und kämpferisch sehr starken Nummer 1 der Gastgeber gratulieren. Auch Andy hatte Probleme in sein Spiel zu finden, konnte letztlich aber überzeugen. In der Mitte überzeugte Ron, Carsten kämpfte sich durch und konnte den fünften Satz gegen einen geschwächten Gegner (Umknicken bei bestehender Bandverletzung im Sprunggelenk) schließlich für sich entscheiden. Die beiden Niklen im unteren Paarkreuz wussten ebenfalls zu überzeugen. Zwischenstand nach der ersten Einzelrunde 6:3. Nach 0:2 im oberen Paarkreuz und 1:1 in der Mitte (Ron gewinnt kampflos gegen die verletzte Nummer drei), konnten wieder Niklas und Niklas ihre Einzel zum 9:6 Endstand für sich entscheiden.


Fazit aus dem ersten Spiel: Es ist noch erheblich Luft nach oben vorhanden. Im nächsten Spiel gegen den Staffelfavoriten Velber hängen die Trauben erheblich höher.
Comments